Jetzt Beratungstermin vereinbaren 022714824146

Funktionsweise

Quelle: Erdgas.info, Energie Südbayern

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) basiert auf dem sogenannten Kraft-Wärme-Kopplungs-Prinzip und wird durch einen Verbrennungsmotor betrieben. Aber im Gegensatz zu einem Automotor wird hier noch die Abwärme genutzt. Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist somit die gleichzeitige Gewinnung von mechanischer Energie, die in der Regel unmittelbar in elektrischen Strom umgewandelt wird und nutzbarer Wärme für Heizzwecke in einem gemeinsamen thermo-dynamischen Prozess. Die folgende Grafik stellt das Funktionsprinzip vereinfacht dar:

null

Gas

Gas wird als Treibstoff für den Motor eingespeist

null

Motor

Das Gas treibt den Motor an und es entsteht Abwärme

null

Wärme

Die Abwärme wird für die Wärmeversorgung im Haus verwendet

null

Generator

Zeitgleich wird durch den Motor ein Generator angetrieben

null

Strom

Der Generator erzeugt elektrische Energie bzw. Strom

Ihre Vorteile auf einen Blick

null

Wirtschaftlich rentabel

Je mehr Strom selbst erzeugt wird, desto eher rentiert sich die Investition. In der Regel beträgt die Amortisationszeit zwischen 7 und 10 Jahren

null

Staatliche Förderung

Je nach Heizungsmodell und Bundesland können Sie bis zu 17.500 € Fördergelder erhalten

null

Unabhängigkeit

Als eigenständiger Stromproduzent sind Sie von Preissteigungen und Stromausfällen nicht betroffen

null

Umweltschutz

Durch die effizientere Ressourcennutzung und den vermiedenen Strombezug von
Atom- oder Kohlekraftwerken verringern Sie den CO2-Ausstoß um circa 50%.

Hersteller & Produkte

Interessieren Sie sich für ein Produkt?

Ersparnisrechner